Nele Heise (Foto: Florian Hohmann)

Curriculum Vitae

Meinen CV können Sie hier als PDF herunterladen; weitere Details zu meinen Publikationen, Talks oder Medienauftritten finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten.

Beruflicher Werdegang & Ausbildung | Work experience & education

seit 2014
freie Tätigkeit als Medienforscherin, Referentin für Digitale Medien & Kommunikation und Autorin (u. a. für BR, ARD/ZDF Medienakademie, Grimme-Institut, Deutschlandradio.Lab, epd Medien, Friedrich-Ebert-Stiftung, DGB Bildungswerk, Creative Gaming Hamburg, LfM NRW, MIZ Babelsberg, RBB, Zentrum für Ethik der Medien und der digitalen Gesellschaft)

10.2018 – 03.2019
Stelle bei iRights e. V.  als Mitarbeiterin im Projekt »ANNA – das vernetzte Leben« (gefördert durch das BMJV)

07.2016 – 09.2017
wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Irene Neverla am Fachgebiet Journalistik und Kommunikationswissenschaft, Universität Hamburg

01-05.2015
wissenschaftliche Mitarbeiterin des Arbeitsbereiches Medienpädagogik und Ästhetische Bildung an der Universität Hamburg

10.2011 – 06.2014
Junior Researcher am Hans-Bredow-Institut für Medienforschung, u. a. Mitarbeit im DFG-Projekt »Die (Wieder-)Entdeckung des Publikums: Journalismus unter den Bedingungen von Web 2.0«, Gründung des BredowCast; seit 07.2014: assoziierte Mitarbeiterin

2011 – 2017
assoziiertes Mitglied der Graduate School Media and Communication Hamburg

2008 – 2011
M. A. Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt
Schwerpunkte: Online-Kommunikation und mediale Teilhabe, Theorie und Praxis von Social Media, Internetethik, nonverbale und interkulturelle Kommunikation
Masterarbeit: »Ethik der Internetforschung. Diskurs und Praxis« (Betreuung: Prof. Dr. Friedrich Krotz und Prof. Dr. Patrick Rössler)

2008 – 2009
Mitarbeiterin im Forschungsprojekt »Bauhauskommunikation« (Universität Erfurt; Leitung: Prof. Dr. Patrick Rössler); eigenständige Forschung zu Notgeldscheinen von Herbert Bayer

2006 – 2011
studentische, später freie Mitarbeiterin von Prof. Dr. Alf Lüdtke an der Arbeitsstelle bzw. Honorarprofessur »Historische Anthropologie« (Universität Erfurt)

2005 – 2008
B. A. Kommunikations- und Geschichtswissenschaft an der Universität Erfurt
Schwerpunkte: Mediengeschichte, mediatisierte interpersonale Kommunikation, interaktive Medien, journalistische Praxis (Print, Online, Hörfunk), Medienpädagogik, qualitative und quantitative Methoden der Medienforschung
Bachelorarbeit: »Virtuelle muslimische Diskursgemeinschaften: Eine Unter­suchung muslimischer Weblogs im deutschsprachigen Internet«, gemeinsam mit K. Engelmann, F. Günther, F. Hohmann, U. Irrgang, I. Sailer und S. Schmidt (Betreuung: Prof. Dr. Kai Hafez und Prof. Dr. Friedrich Krotz)

2003 – 2004
Aufbau und Leitung der Thüringen-Redaktion der Jugendzeitschrift SPIESSER (u. a. Redaktion, Mitarbeit in den Bereichen Layout/Foto und Anzeigenakquise); zuvor einmonatiges Praktikum bei der Thüringischen Landeszeitung (Lokalredaktion Weimar)

2003
Abitur am Gymnasium Johann Wolfgang von Goethe in Weimar


Weitere berufliche Tätigkeiten | Professional activities

Lehre und Vorträge
Seminar »Hören 2.0: Wie Spotify, Podcasts & Co. unsere Audionutzung verändern« (WiSe 2017/18; Universität Hamburg), Seminar »Das Mediensystem der Bundesrepublik« (WiSe 2016/17; Universität Hamburg), Seminar & Übung »Radio im digitalen Zeitalter – neue Nutzungsformen eines ‚alten‘ Mediums« (SoSe 2014; Universität Hamburg); zahlreiche Gastvorträge im Rahmen von Lehrveranstaltungen, u. a. am Karlsruher Institut für Technologie sowie an den Universitäten St. Gallen, Bremen und Hamburg

Betreuung und Mentoring
Betreuung: Diplom-Arbeit von Anna Postel im Fachbereich Buchkunst der Burg Giebichenstein Halle; Beratung diverser studentischer Projektarbeiten an den Universitäten Erfurt, Hamburg und Bremen

Veranstaltungsmanagement
Organisatorische Leitung der Tagung »Körperbilder – Körperpraktiken« (28.-30. September 2016, Universität Hamburg); Mit-Organisation des Symposiums »Mediendemokratie 2017: Öffentlichkeit im Emotionsmodus« (26. Oktober 2017, Universität Hamburg)

Workshops zum Thema (Online)Forschungsethik
im Rahmen der internationalen Summer School Research Ethics in a Digital Age (1. September 2015; TU Dresden), der Tagung Digital Methods (7. November 2013; Universität Wien) und an der Universität Utrecht/Niederlande (19. November 2016)

Akademische Funktionen
YECREA/Young Scholars Representative der ECREA Radio Research Section (seit 10|2015; Link); Mitglied des AoIR Ethics Committees 3.0; Doktorand*innen-Sprecherin der Graduate School Media and Communication Hamburg (Winter Term 2013/14)

Stage Management und Moderation
im Rahmen von akademischen und nicht-akademischen Veranstaltungen, u. a. re:publica 2013-2017; Social Media Week Hamburg 2016; Chaos Communication Congress 2015-2017; Tagungen Radio Relations, Lublin 2017, und Digital Methods, Wien 2013; Projektauftakt women*s march song, Weimar 2018

Gutachterliche Tätigkeiten
Reviews für akademische Journals (New Media & SocietyJournal of Broadcasting & Electronic Media, Medien & Kommunikation) und Tagungen (u. a. European Communication Conference 2016, AoIR 2018); Begutachtung für die Masterstudiengänge Erasmus Mundus Journalism und Journalistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Hamburg

Sonstige Tätigkeiten 


Auszeichnungen & Stipendien | Awards & Scholarships

  • DAAD-Förderungen für Reisen zu den ECREA European Communication Conferences (Istanbul, 2012; Lissabon, 2014; Prag, 2016)
  • 1. Preis für Bestes Abstract und Poster auf der Conference on Communications (TH Wildau, 05.2010)
  • Förderpreis der Thüringer Landesmedienanstalt für beste Abschlussarbeit Kommunikationswissenschaft 2008 (Teamprojekt)

Mitgliedschaften | Memberships

Association of Internet Researchers (AoIR); European Communication Research and Education Association (ECREA); Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft e. V. (DGPuK)


Aktivitäten in Kultur & Gesellschaft | Activities in culture and society

  • Gründungsmitglied des Community-Projekts Podcastpat:innen (u. a. Beratung, Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Vorträge, Live-Moderation)
  • Organisation des Podcast MeetUp Hamburg (seit 2017)
  • Jury-Mitglied des Call for Podcast (BR, 2016/17), des Surveillance Studies Preises (2017/18) und des Schülerwettbewerbs Diktaturerfahrung und demokratische Umbrüche in Deutschland und Europa der Stiftung Ettersberg (seit 2003)
  • Program Adviser für die re:publica (2017/18)
  • 2000 bis 2009: Tätigkeiten im freien Hörfunk, u. a. Moderation und Livereportagen für Radio Lotte (Weimar), Radio F.R.E.I. und Radio Funkwerk (Erfurt)
  • Mitglied des Weimarer Modetheaters Gnadenlos Schick (seit 2008)
  • (ehrenamtliches) kulturelles Engagement, u. a. Musikfestival Hard Taste (2006-2009), Literaturfestival TEXTil (2010/11), Computerspiel-Festival PLAY (2014/15) und Social Media Week Hamburg (2016); Gesang in diversen Band- und Chorprojekten, Komposition/Gesang für das Theaterstück Paar-adiesische Gesänge (2005/06); redaktionelle Tätigkeit für die Zeitschrift Theatrium des Thüringer Theaterverbandes (2012)
  • Fördermitgliedschaften: Klanggerüst e. V. zur Förderung junger Künstler_innen (aktive Vereinsarbeit bis 2012), Digitale Gesellschaft e. V., Electronic Frontier Foundation