Medienforscherin Nele Heise (Foto: Lotta Heise)

Curriculum Vitae

Meinen CV können Sie als PDF herunterladen (Stand: September 2019); weitere Details zu meinen Publikationen, Talks oder Medienauftritten finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten.

Beruflicher Werdegang & Ausbildung | Work experience & education

seit 2014
freie Tätigkeit als Medienforscherin, Referentin für Digitale Medien & Kommunikation und Autorin (u. a. für ARD/ZDF Medienakademie, BR, NDR, electronic media school, Goethe-Institut, Grimme-Institut, Schader-Stiftung, Bildungsministerium Hessen, Museum für Kommunikation Frankfurt, Deutsches SchauSpielHaus Hamburg, epd Medien, derStandard, PLAY-Festival Hamburg, WebDays, LfM NRW)

seit 10.2018
Gründungsmitglied des transdisziplinären Netzwerkes Otherwise Network e. V.

10.2018 – 03.2019
Stelle bei iRights e. V. als Mitarbeiterin im Projekt »ANNA – das vernetzte Leben« (gefördert durch das BMJV)

07.2016 – 09.2017
wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Irene Neverla am Fachgebiet Journalistik und Kommunikationswissenschaft, Universität Hamburg

01-05.2015
wissenschaftliche Mitarbeiterin des Arbeitsbereiches Medienpädagogik und Ästhetische Bildung an der Universität Hamburg

10.2011 – 06.2014
Junior Researcher am Leibniz-Institut für Medienforschung / Hans-Bredow-Institut, u. a. Mitarbeit im DFG-Projekt »Die (Wieder-)Entdeckung des Publikums: Journalismus unter den Bedingungen von Web 2.0«, Konzeption des BredowCast [seit 07.2014: assoziierte Mitarbeiterin]

2011 – 2017
Mitglied der Graduate School Media and Communication Hamburg

2008 – 2011
M. A. Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt
Schwerpunkte: Online-Kommunikation und mediale Teilhabe, Theorie und Praxis von Social Media, Internetethik, nonverbale und interkulturelle Kommunikation
Masterarbeit: »Ethik der Internetforschung. Diskurs und Praxis« (Betreuung: Prof. Dr. Friedrich Krotz und Prof. Dr. Patrick Rössler)

2008 – 2009
Mitarbeiterin im Forschungsprojekt »Bauhauskommunikation« (Universität Erfurt; Leitung: Prof. Dr. Patrick Rössler); eigenständige Forschung zu Notgeldscheinen von Herbert Bayer

2006 – 2011
studentische, später freie Mitarbeiterin von Prof. Dr. Alf Lüdtke an der Arbeitsstelle bzw. Honorarprofessur »Historische Anthropologie« (Universität Erfurt)

2005 – 2008
B. A. Kommunikations- und Geschichtswissenschaft an der Universität Erfurt
Schwerpunkte: Mediengeschichte, mediatisierte interpersonale Kommunikation, interaktive Medien, journalistische Praxis (Print, Online, Hörfunk), Medienpädagogik, qualitative und quantitative Methoden der Medienforschung
Bachelorarbeit: »Virtuelle muslimische Diskursgemeinschaften: Eine Unter­suchung muslimischer Weblogs im deutschsprachigen Internet«, gemeinsam mit K. Engelmann, F. Günther, F. Hohmann, U. Irrgang, I. Sailer und S. Schmidt (Betreuung: Prof. Dr. Kai Hafez und Prof. Dr. Friedrich Krotz)

2003 – 2004
Aufbau und Leitung der Thüringen-Redaktion der Jugendzeitschrift SPIESSER (u. a. Redaktion, Mitarbeit in den Bereichen Layout/Foto und Anzeigenakquise); zuvor einmonatiges Praktikum bei der Thüringischen Landeszeitung (Lokalredaktion Weimar)

2003
Abitur am Gymnasium Johann Wolfgang von Goethe in Weimar


Weitere berufliche Tätigkeiten | Professional activities

Moderation & Stage Management
Bühnenmoderation u. a. re:publica, Chaos Communication Congress; Abendveranstaltung women*s march song (März 2018, Weimar); Tagungspanels: Radio Relations (Lublin 2017), Digital Methods (Wien 2013); Stage Management u. a. TINCON Berlin und Hamburg, Social Media Week Hamburg.

Veranstaltungsmanagement
Organisatorische Leitung der Tagung »Körperbilder – Körperpraktiken« (28.-30. September 2016, Universität Hamburg); Organisation des Symposiums »Mediendemokratie 2017: Öffentlichkeit im Emotionsmodus« (26. Oktober 2017, Universität Hamburg)

Lehre und Vorträge
Seminar »Hören 2.0: Wie Spotify, Podcasts & Co. unsere Audionutzung verändern« (WiSe 2017/18; Universität Hamburg), Seminar »Das Mediensystem der Bundesrepublik« (WiSe 2016/17; Universität Hamburg), Seminar & Übung »Radio im digitalen Zeitalter – neue Nutzungsformen eines ‚alten‘ Mediums« (SoSe 2014; Universität Hamburg); zahlreiche Gastvorträge im Rahmen von Lehrveranstaltungen und Ringvorlesungen, u. a. am KIT sowie an den Universitäten St. Gallen, Bremen und Hamburg, TU Darmstadt

Workshops zum Thema (Online)Forschungsethik
internationale Summer School Research Ethics in a Digital Age (1. September 2015; TU Dresden), Tagung Digital Methods (7. November 2013; Universität Wien) und an der Universität Utrecht (19. November 2016)

Betreuung und Mentoring
Betreuung: Diplom-Arbeit von Anna Postel im Fachbereich Buchkunst der Burg Giebichenstein Halle; Beratung diverser studentischer Projektarbeiten an den Universitäten Erfurt, Hamburg und Bremen

Gutachterliche Tätigkeiten
Reviews für akademische Journals (New Media & SocietyJournal of Broadcasting & Electronic Media, Medien & Kommunikation) und Tagungen (ECC, AoIR, Jahrestagung Medienethik); Begutachtung für MA Erasmus Mundus Journalism und MA Journalistik und Kommunikationswissenschaft (Universität Hamburg)

Akademische Funktionen
YECREA/Young Scholars Representative der ECREA Radio Research Section (10.2015-10.2017); Mitglied des AoIR Ethics Committees 3.0; Doktorand*innen-Sprecherin der Graduate School Media and Communication Hamburg (Winter Term 2013/14)

Sonstige Tätigkeiten 


Auszeichnungen & Stipendien | Awards & Scholarships

  • DAAD-Förderungen für Reisen zu den ECREA European Communication Conferences (Istanbul, 2012; Lissabon, 2014; Prag, 2016)
  • 1. Preis für Bestes Abstract und Poster auf der Conference on Communications (TH Wildau, 05.2010)
  • Förderpreis der Thüringer Landesmedienanstalt für beste Abschlussarbeit Kommunikationswissenschaft 2008 (Teamprojekt)

Mitgliedschaften | Memberships

Association of Internet Researchers (AoIR); European Communication Research and Education Association (ECREA); Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft e. V. (DGPuK); Otherwise Network e. V.


Aktivitäten in Kultur & Gesellschaft | Activities in culture and society

  • Team-Mitglied podcasterinnen.org
  • Gründungsmitglied des Community-Projekts Podcastpat:innen (u. a. Beratung, Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Vorträge, Live-Moderation; 2015-2019)
  • Organisation des Podcast MeetUp Hamburg (seit 2017)
  • Jury-Mitglied Call for Podcast (BR, 2016/17), Surveillance Studies Journalismus-Preis (seit 2017), Schülerwettbewerb Diktaturerfahrung und demokratische Umbrüche in Deutschland und Europa der Stiftung Ettersberg (seit 2003)
  • Program Adviser für die re:publica (seit 2017)
  • 2000 bis 2009: Tätigkeiten im freien Hörfunk, u. a. Moderation und Livereportagen für Radio Lotte (Weimar), Radio F.R.E.I. und Radio Funkwerk (Erfurt)
  • Mitglied des Weimarer Modetheaters Gnadenlos Schick (seit 2008)
  • (ehrenamtliches) kulturelles Engagement, u. a. Musikfestival Hard Taste (2006-2009), Literaturfestival TEXTil (2010/11), PLAY-Festival für kreatives Spielen (2014/15) und Social Media Week Hamburg (2016); Gesang in diversen Band- und Chorprojekten; Komposition/Gesang für das Theaterstück Paar-adiesische Gesänge (2005/06); redaktionelle Tätigkeit für die Zeitschrift Theatrium des Thüringer Theaterverbandes (2012)
  • Fördermitgliedschaft: Klanggerüst e. V. zur Förderung junger Künstler_innen (aktive Vereinsarbeit bis 2012)